Ein Buchprojekt von Tanja Polli (Text) und Ursula Markus (Fotografie)

Vergriffen!

Wie ist es, als Frau mit einem m├Ąnnlichen K├Ârper geboren zu werden? Wie f├╝hlt es sich an, wenn der K├Ârper weibliche Formen entwickelt, die Seele, die darin wohnt, aber die eines Mannes ist? Transfrauen und Transm├Ąnner werden mit einem biologisch eindeutig weiblichen oder m├Ąnnlichen K├Ârper geboren, sie identifizieren sich aber nicht mit dem ihnen zugeteilten Geschlecht. Sie sind ganz Mann oder Frau oder f├╝hlen sich dort zuhause, wo in unserer bipolaren Geschlechterordnung kein Platz ist: zwischen den Geschlechtern.

Das Buch von Tanja Polli und Ursula Markus zeigt, wie viel Anstrengung und Mut es braucht, ein Leben ausserhalb der g├Ąngigen Geschlechterrollen zu leben. Es offenbart aber auch wie viel Freiheit und Weitsicht dieser Schritt mit sich bringt. In eindr├╝cklichen Text- und Bildportr├Ąts zeigen die Autorinnen eine ├╝berraschende Vielfalt von Lebensentw├╝rfen jenseits der Norm. Das Einzige, was die Portr├Ątierten verbindet, ist das Bewusstsein, dass die ├ťberg├Ąnge zwischen ┬źm├Ąnnlich┬╗ und ┬źweiblich┬╗ fliessend sind.